Sonntag, 15. Mai 2011

THEATER AM RAND . . .

. . . in Zollbrücke im Oderbruch.
So schön kann Heimat sein !
Schon die Fahrt zu diesem kleinen Ort, vorbei an Wiesen und Wäldern, durch verschlafene Dörfer, lässt erahnen, worauf man sich da eingelassen hat. Ein ganz eigenwillig aus Holz zusammengeschusteter runder Bau, der mich "architektonisch" an ein Beduinenzelt erinnerte, stand da ganz unprätentiös (wie Karl Lagerfeld sagen würde ) auf der Wiese und erwartete seine Gäste.


Die Bühne
Wir sahen das Zwei-Mannstück: "Die Entdeckung der Langsamkeit" mit Thomas Rühmann und Tobias Morgenstern.
Nun werde ich dieses Buch, das ich ja mal angefangen hatte, vielleicht doch noch lesen.
Theater am Rand

Dorfidylle

Saftige Wiesen

Es war sehr schön, würde ich jeder Zeit wieder hinfahren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen