Samstag, 11. Februar 2012

I'm aber so was von amused

Ein Tipp von meiner Freundin und schon war ich raus aus meiner Winterdepression. 
Ich lache und pruste mich durchs Buch, nein, wie köstlich kann das geschriebene Wort sein. Ich habe das alles erlebt und Anja Maier hat es niedergeschrieben, in einem rasanten Tempo und ohne falsche Scham.
Beispiel: Wir befinden uns in einem BIO-LADEN
. . . wie ein gigantischer Brotleib lagert der 6-jährige in seinem  Teilzeit-Gitterbett (Regal), er faulenzt und mault gerade lautstark seine Mutter an: "Kein Amaranth im Müsli, habe ich gesagt. Da muss ich kotzen.". . . 
 oder
" Iphigenie,was meinst du, soll die Mama die Sojawaffeln nehmen oder doch lieber die mit Amaranth-Crunch? Sag mal Iphigenie. . . 

Wer will, kann hier schon mal eine Leseprobe nehmen. http://www.taz.de/!79576/
Dieses Büchlein ist nichts für naive Zeitgenossen, denen man die Welt erklären muss. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen