Montag, 30. April 2012

Meine kleine Bücherecke


Mein Lieblingsbuch im April
Wenn man wie ich in der sozialistischen Gesellschaftsordnung aufgewachsen ist und Feminismus nur aus dem Fremdwörterlexikon kannte, ist dieses Buch ein durchaus interessanter Zeitzeugenbericht.
Sie beschreibt sich als sehr intelligent, war immer die "Beste", hat kein Abitur, spricht fließend Französisch hat 3 Jahre Soziologie/Psychologie studiert. War Dozentin, hat Artikel für Magazine und Illustrierte geschrieben, hat ihre eigene Zeitschrift herausgebracht und erfolgreich Bücher geschrieben.
Dieser Lebenslauf ohne abgeschlossene Ausbildung wäre im Sozialismus bei absoluter Gleichstellung von Mann und Frau undenkbar gewesen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen