Montag, 18. März 2013

I feel so bad!

Mir ist speiübel!
Gestern sollte ich mich zwischen PEST (ARD "Der schw. Afg.") und CHOLERA (ZDF "Unsere Mü., unsere Vä.") entscheiden. Nun gehöre ich eigentlich zu den entscheidungsfreudigsten Individuen, nur gestern brechdurchfallte und pestbeulte ich hin und her.
In den ersten Jahrzehnten meines Lebens habe ich mehr als 2 Mio. 3-teiliger Russenkriegsfilme und kotzlangweilige propagandistische Filme aus dem real existierenden Sozialismus penetriert bekommen.
Jetzt werde ich mit neu aufgelegten Kriegsfilmen oder Krimis über den Abschaum der Gesellschaft und mit politisch korrekt gespielten Polizeiversagern, die sich erst erschießen lassen müssen, um dann  handeln zu dürfen, drangsaliert.

Nun ja, man kann auch den Flachmann ausgeschaltet lassen und sich dem geschriebenen Wort zuwenden.
Schliesslich war die Leipziger Buchmesse voll damit.
Die "Promis" hauen ein Buch nach dem anderen raus. Heiner L. hat schon den 2.Teil seiner Biographie geschrieben, auch der Letzte weiss jetzt, dass Janine Ku. Kind einer Prostituierten ist (mit solchen Offenbarungen tut man sich keinen Gefallen). Gottlieb Wendeh., Andrea Saw., Iris B., Katzenb., Dieter Boh., Natascha Ochs.....
Dann alle noch mal ein Kochbuch, ein Yoga-Buch, eine Anleitung zum Glücklichsein.......
Die Verlage kämpfen ums überleben und müssen wohl jeden Schund drucken, um die Irrlichter da draussen zu fangen und um die kleine Auflage wirklich guter Schriftsteller finanzieren zu können.
Mein Stapel ungelesener Bücher hervorragender Autoren ist immer noch enorm, also kein Grund mir den G.Wendehals anzutun, bei dem übrigens pünktlich zum Buchstart eine schlecht schauspielernde Geliebte auftauchte, na ja, soll er etwa nackig über'n Ku'damm laufen? Kaufen die geistigen Dunkelbirnen nach solch einer miesen Story wirklich seinen in Worte gefassten Schwachsinn?

Kommentare:

  1. Hi, kann ich mir nicht vorstellen. Selbst die Biografie von Helmut Berger, die vor ein paar Wochen noch einiges kosten sollte, wird mittlerweile für U-10-Euro verramscht. Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Lebensweg eines G. W. die Leser mehr interessiert... Wieso blieb denn nur die Wahl zwischen ARD und ZDF? Lg, Annemarie

    AntwortenLöschen
  2. Hi, wenn ich mir die von Promi-Büchern voll gemüllten Tische in der Buchhandlung ansehe, kann ich mir nicht vorstellen, dass auch nur ein einziges Manuskript von denen abgelehnt wird. "Schlafes Bruder" wurde wohl von 21 Verlagen abgelehnt, passte nicht ins Konzept. Ein Verlag hat es gewagt und es wurde ein Erfolg. Nun, das gab es schon sehr oft.
    Warum ich nur ARD und ZDF zur Wahl stellte? Na, sonst hätte ich doch nichts zu schreiben gehabt, hi,hi!
    LG

    AntwortenLöschen