Freitag, 29. November 2013

Fashion Show in Prenzlauer Berg

Neues aus der Glitzerwelt der Mode

Heute Abend 18.00Uhr in der Schönhauser Allee 9

https://www.facebook.com/LiveNetworkingForFashionAndArt

Mein Baby-Boy lief für ....... (s.u.)

Hier einige Fotos der Show.




Es war ein tolles Event.

Montag, 25. November 2013

The Tragedy of Life

First Chapter

Türklingel: "Ring, ring!"
Annie: "Halljo! Gommt die Marie raus bielen?"
Mama von Marie: "Ja, die Marie kommt gleich!"
Annie: "Hi, hi...!"

Tusammen bielen is sooo sön, wah!
Los, wir rennen!

Second Chapter
Einige Jahre später:
Türklingel: "Ring, ring!"
Annie:" Guten Tag, Frau Krug! Kommt die Marie mit ins Kino?"
Mama von Marie: "Nee du, die Marie muss noch ihre Hausaufgaben machen, n' andermal vielleicht."
Annie: "Mmh! Tschüß dann!"


Third Chapter


Einige Jahre später:

Annie: "Marie?"
Marie: "Hey Annie! Mensch du hier!"
             "Wie geht's dir? Was machst du?"
             "Ich bin voll im Prüfungsstress, na ja kennste ja, wah!"
Annie: "Mmh!"
Marie: "Ich bin so verknallt. Du musst unbedingt den Jan mal kennen lernen, der wartet 
               übrigens im Auto."
Annie: "Achso!"
Marie: "Du, ich muss los, lass uns telefonieren, ja!"
Annie: "Ja, okay! Hab' ich deine Num.......?"

Marie ist bereits zur Türe raus!      

Fourth Chapter


Einige Jahre später

Marie: "Hallo, hier ist Marie! Wie geht es dir so? Du, ich muss dir was tolles erzählen, wir    
                 heiraten!"
Annie: "Wann denn?"
Marie: "Schon in 12 Monaten und dann geht es gleich in die Flitterwochen, 4 Wochen 
                Australien. Ach du, ich freu' mich ja so!"
Annie: "Oh , wie schön, ich freu' mich für dich! Ich wünsche dir alles Liebe. Schreibst du  
                mir eine Karte?"
Marie: "Ja, klar! Ich melde mich, wenn ich zurück bin, ja, ganz sicher! Mach's gut!"  
Annie: "Ja, mach's gut! Ach, und grüss unbekannterweise den Jan von mir!" 

Fifth Chapter


Einige Jahre später

Marie spricht auf den AB:
"Hi Annie, ich bins. Du, ich muss dir leider absagen, mit Samstag das wird nichts, ich bin voll im Stress, weisst du, der Paul-Niclas hat die Windpocken und in 3 Jahren kommt die Zoe in die Schule und ich habe noch nichts eingekauft. Wenn es dir möglich ist ruf mich zurück, ja. Ganz liebe Grüsse von Marie!"  
             
Sixth Chapter


Einige Jahre später

Seventh Chapter


Einige Jahre später
T e l e f o n !
Marie: "Hallo Anke, eeh..., Annie, hier ist Marie, ich rufe an wegen morgen. Du, meine   
              Tochter, die Zoe trifft sich mit ihrer Freundin und hat mich gebeten ihre Kinder,
               also meine Enkel abzuholen, du, die braucht aber auch mal ein bisschen Abstand.
Annie: "Ach so, ja, dann........
Marie: "Du bist doch jetzt nicht böse, oder? Du wir holen das ganz bald nach. Warte mal,
              jetzt fliegen wir für 3 Wochen nach Fuerte, dann ist auch schon Weihnachten, mmh! 
              Lass uns gleich im neuen Jahr treffen, ja? So April/ Mai, da sind die Enkelkinder in 
              der Freizeit.
Annie: "Ja, okay, ich freu' mich! Bis bald! Tschau!"
Marie: "Tschau!"

Eighth Chapter



Einige Jahre später

E-Mail an Annie:
Meine liebe Freundin Annie,
meiner Mutter geht es gar nicht gut. Ich muss alle Wege mit ihr erledigen, ich kann sie höchstens 2 Stunden alleine lassen. 
Ich denke oft an unsere Kindheit, weisst Du noch, als wir so lustig zusammen gespielt haben, ach wir waren doch unzertrennlich, wie Schwestern und weisst Du noch als ich dir die Puppe versteckt hatte und du mir dafür nichts von deiner Schokolade abgegeben hast? 
Schade, Deine Kinder habe ich nie kennengelernt, was ist eigentlich aus ihnen geworden?
Du, wir sollten uns demnächst mal wieder treffen, was hälst Du davon?
Liebe Grüsse
Marie 

Ninth Chapter


Einige Jahre später


BRIEF AN ANNIE:
Liebe Annie, 
meine Mutter gab mir diese Zeilen, ich soll sie Ihnen überbringen.
Viele Grüsse
        Zoe
"Wenn echte Freunde länger nichts voneinander hören, zweifeln sie noch lange nicht an ihrer Freundschaft. Diese Freunde gehen einfach miteinander um, als ob sie sich gestern das letzte Mal gesehen hätten; egal wie lang es eigentlich schon her ist. Diese Freunde verstehen, dass das Leben stressig sein kann, man deshalb nicht immer so viel Zeit hat und dass du Sie, trotzdem du dich nicht ständig bei ihnen meldest, gern hast.
Kopiere das, wenn du mindestens einen solchen Freund hast. 
Sie werden verstehen, dass du sie hiermit meinst. Solche Freunde haben die meisten Menschen - Gott sei Dank. Eben Freunde fürs Leben Schön das es euch gibt! 


Annie says: "Bullshit!"und

"FUCK YOU!"



Eleventh Chapter

Oh, habe ich wiedergefunden, lag im Beet, muss mir wohl aus

der Bluse gefallen sein!

Sonntag, 24. November 2013

Eine Reise in die Vergangenheit

Das bin ICH, vor 2, 3 Jahren, hi, hi!
Ich war eine Nervensäge.
 Meine Eltern mussten immer wieder den einzigen mich selig machenden Weg gehen, der führte an der Sportschule vorbei, an der ich den Pförtner, der mich zum Glück in sein geduldiges Pförtnerherz geschlossen hatte, rausklingeln durfte. Beim 50-sten Mal musste diese Leidenschaft fotografisch festgehalten werden.
Dieses Foto kam mir wieder in den Sinn, als ich vor wenigen Tagen zum Ehemaligentreffen war.
Einige waren schon vorzeitig gegangen, ohne ein Wort - für immer!
Ich vermisse diese Menschen und trauere ihnen nach.
Es beschäftigt mich sehr und ich will euch mein brain scenario dazu in den nächsten Tagen illustrieren.
Und auch warum gerade dieses Bild für mich so bedeutend ist, 
what it represents in this f***ing life

Das Klingeln, das ist nicht so leicht,
wenn man die Klingel kaum erreicht
Ich hoffe ihr bleibt neugierig!

Freitag, 22. November 2013

Take or Toss?

Mögt Ihr Öhrchenmützen?
Ist aber eine tolle Alternative zur Ballonschirmmütze, oder?

Art in Silver

Ich muss noch ein paar Kreationen fabrizieren, um die Frauen glücklicher und die Welt ein wenig schöner zu machen.



Montag, 18. November 2013

And that's it . . .

. . . simply perfect !
Mein WUNDERKIND - Dress!
Für alle die neu zugeschaltet sind: In der BURDA- Zeitschrift veröffentlicht nun regelmäßig ein Designer einen seiner Schnitte, so auch Wolfgang Joop in der  Nr. 8/2013
Ich finde es eine tolle Idee.

Donnerstag, 14. November 2013

Tag 6

Der unaufhaltsame Weg für eine Top-Figur
 ist mit Foltergeräten und Disziplin, jeden Tag aufs Neue gepflastert. 
Ein nie enden wollender Kampf, bis zum letzten Atemzug. 


Ein kleiner Ausritt mit Willy, 
Ich nutze den Spaziergang und übe mich in der Gehmeditation. 
 Auf die Schritte konzentrieren, wir sind jetzt hier am See und planen nicht den heutigen Tag, nein, und verplempern keine Zeit, um über den Gestrigen nachzudenken, nein, tun wir nicht.
Na, läuft doch ganz gut. 


Vorzeichnung
Ein bisschen rumschmuckeln und schon ist Lunchtime.
Zarte Kette/Stahlseil mit Perlen

Wenn es Nacht ist in Berlin
spielt die Metalcore-Band
"UNDER THE SUNRISE" 
WO?  im EASTEND BERLIN
WANN?  ca.22.30 Uhr

an der Gitarre eines meiner Baby-Boy-Engelsgesichter

Die Muddi kommt!!!!
Wer noch Spass hat an richtig guter extra strong 1 2 3 4 5 Musik, schaut einfach mal vorbei.

Ja, mach ich!

Merchandising T-Shirt kann direkt bei der Band gekauft werden.

Geile Show Jungs!
UND wer es gestern nicht ins "Eastend" geschafft hat, kann heute Abend ins "La Datscha" nach Potsdam kommen.

Tag 5

6.30 Uhr - ALARM!
Auf geht's! 
ISABEL MARANT shoppen.

7.40h Ankunft im ALEXA. Ich benutzte den Seiteneingang, da letztes Mal (2011?) der Haupteingang um die Uhrzeit noch verschlossen war. 
Ich werde nie die Beste, die Pfiffigste, die Hellste sein, ich bin und bleibe listig wie ein Hase - voll  deprimierend. 
Nun gesellte ich mich bändchenlos zu den schlauen Fashionfüchsinnen (Fashionfähen) , die bereits am Haupteingang das begehrte "ROTE Bändchen" erhalten hatten.
Ich erkämpfte mir nicht mal das Blaue Band, 
ICH durfte mir das Lila Bändchen abholen, das hieß, ich spiele erst in der 3. Staffel mit, 8.40h!
Mit den Nerven am Ende kam ich dennoch glücklich wieder vor Einbruch der Dunkelheit zu Hause an.
Mein Bedarf an kuschligem Körperkontakt ist damit auch gleich für den Rest des Monats gedeckt.
Hilfe!
So, ergattert habe ich den letzten!!!! Mantel, der sitzt klasse und ist fantastisch verarbeitet, ganz große Schneiderkunst! Reinschlüpfen und wohlfühlen!
Und die Bluse ist wunderschön, besonders zu knallroten Nägeln + Lippen.
Die tolle Shopping bag  (2 verschiedenen Größen) ist ein give-away.
Ja, es hat sich gelohnt!

Mittwoch, 13. November 2013

Tag 4

Achtsamkeitsmeditation
Den Atem kommen und gehen lassen. 
+ Gewahrsein +
Im HIER und JETZT!
Nicht über die Vergangenheit grübeln und in der Zukunft rumstochern!
Beim Atmen konzentriere ich mich heute auf die Herzregion und
 entwickel dabei Herzensgüte, Vergeben, Akzeptieren, Grosszügigkeit und
fülle den lecken, verrosteten Tank der Menschenliebe auf.
+++++++
+++

Will ich haben und lade es mir gleich mal auf mein E-Book-Reader. Zack!

+++++
+++
Mein Mittagessen bestand heute aus
Mandarinenfilets an Vanille-Joghurt und Joghurt 0,1 pur. Yummy!
dazu die neue GLAMOUR als Slimspiration.

+++++
+++
Zauberhafter Ohrhänger in Silber mit Achat und kleinen Steinchen als Schmankerl.
Die Pflicht ruft!
Christmas time is shopping time !
am 2. Dezember muss eine neue Kollektion stehen,
also muss ich jeden Tag das Silber schmieden, solange es noch heiss ist.
+++++
+++

UND jetzt geht es ab ins KINO!

Dienstag, 12. November 2013

Tag 3

 Eine Dusche am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen ist erquickend und labend, aber auch am Abend....
++++
Mit neuem Tatendrang geht es dann voran,
das Teil nimmt langsam Formen an. 
Aber noch ziemlich chaotisch und die Finger sind blutig!
Wird das wirklich ein Kleid?
Wer weiss Bescheid?
Nun ja, für ein Ergebnis ist es noch lange nicht so weit.
 In diesem Hause wird keiner bevorzugt, nur weil er am lautesten schreit.
+++++
Noch ein paar Hausaufgaben stehen bis Donnerstag an.
Ich krieg gleich 'nen Rappel!
What a sad story about a young couple!

Montag, 11. November 2013

TAG 2

Aufwachen und loslegen, mein Lebensmotto!
Na ja, nur manchmal.
Die Sendung "FASHION HERO" hat die Schneiderlust in mir geweckt und da ich ja den WUNDERKIND-Schnitt aus der BURDA 8/2013 noch zu liegen habe, ging es heute.... 
.... in den Stoffladen in der Potsdamer Str.27 in Berlin.
Etwas überfordert vom Angebot, torkelte ich zwischen den Stoffballen hin und her und kurz bevor mein 1-Stunden-Parkschein ablief, war der Kauf getätigt.
Wie ihr sehen könnt, wird das Kleid aus 2 verschiedenen Stoffen genäht.
Schwarz und Beige.
Die Spannung steigt!
www.gebrueder-berger.de

Sonntag, 10. November 2013

Samstag, 9. November 2013

7 Köstlichkeiten der Weltgeschichte . . .

. . . dieses Törtchen gehört definitiv dazu.

Aus Tim Mälzers großem Jubiläumsheft.
Dalegstdirnieder!
Mmmh!